Zeit
29.09.2018. 30.09.2018
ganztägig

Kategorie(n)

Klicken Sie hier für den Link zum Trailer bei Youtube.

Dieses Video auf YouTube ansehen.
Beim Klick auf den Play-Button wird ein Video von Youtube abgespielt. Dabei werden Daten an Youtube übermittelt.

Herzliche Einladung zu einer 2-tägigen Gemeindefahrt mit Übernachtung nach Schloß Klaus (Österreich), am Samstag, den 29. September (Abfahrt, 7 Uhr) und Sonntag, den 30. September (Rückkehr, 20 Uhr).

Wir werden u. a. am Samstagabend um 19:00 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst in der Bergkirche von Klaus mit unserem – einst von oberösterreichischen Exulanten gestifteten – Abendmahlskelch feiern.

Pfarrer Pater Severin Kranabitl, Oberösterreich

Pfarrer Markus Pöllinger, St. Matthäus Vach

Die „Vasa sacra“ in St. Matthäus Vach sind allein schon aufgrund ihres Symbolgehaltes wichtige Denkmäler für die Reformationsgeschichte Oberösterreichs

 

Das ORF wird darüber berichten.

Fahren Sie mit!

Anmeldung und nähere Information im Pfarramt.

Pfarrer Markus Pöllinger

Tipp: Hier finden Sie einen Glaubens-Impuls und das Gemeinsame_Wort für die Evangelische und Katholische Kirche Oberösterreich zum Reformationsgedenken 2017.

400 Jahre Bergkirche Klaus

Die Bergkirche Klaus wurde ehemals als evangelische Kirche 1618 oberhalb des Schlosses erbaut.

1616–1618 wird oberhalb des Schlosses die Bergkirche Klaus als evangelische Pfarrkirche durch Ludwig von Storch erbaut, gemeinsam mit Prädikantenwohnhaus und Friedhof. Im Zuge der Gegenreformation wird die Bergkirche schließlich 1674 als römisch-katholische Pfarrkirche geweiht, was durch Freiherrn Georg Siegmund von Salburg und dessen Nachfolger Gotthard Heinrich, Graf von Salburg, jahrelang angestrebt worden war.

Die ehemals evangelische Bergkirche von Klaus im Inneren heute

Der Abendmahlskelch der oberösterreichischen Exulanten von Schloß Klaus –  „Geschichte und Glauben erleben“

Abendmahlskelch und Patene der Kirchengemeinde St. Matthäus Vach: 1622 stiften Ludwig und Anna Johanna Storch einen goldenen Abendmahlskelch und Patene für die evangelischen Gottesdienste. Als die Storchs aufgrund der Gegenreformation Österreich verlassen müssen und sich in Vach bei Fürth (Bayern) niederlassen, spenden sie den Kelch der dortigen evangelischen Kirche, wo er bis heute in Verwendung ist.

Abendmahlskelch von 1622 in St. Matthäus Vach (vorne)

Abendmahlskelch von 1622 in St. Matthäus Vach (hinten)

Abendmahlskelch der Kirchengemeinde St. Matthäus Vach:1622
(Mitte)