Ökumene: Ihr alle seid durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus (Galater 3,26)
Der Apostel Paulus schreibt diesen Satz an die Gemeinden in Galatien, in denen es Probleme gibt, weil dort einige den anderen das Christ-Sein absprechen. Dagegen hält Paulus, dass ausnahmslos alle, die getauft sind, Kinder Gottes sind. Die Taufe ist unter anderem auch Zuspruch, dass Gott dieses Kind als sein Kind annimmt. Gott verpflichtet sich sozusagen selbst, sich des Menschen anzunehmen und sich um ihn zu kümmern.
Oikoumene – Der Begriff der Ökumene ist abgeleitet vom altgriechischen Wort „oikein“. Das bedeutet wörtlich übersetzt „die ganze bewohnte Erde“ und bezeichnet die Gesamtheit der Christen und der christlichen Kirchen. Die ökumenische Bewegung im Christentum, die eine Einigung und Zusammenarbeit der verschiedenen Konfessionen anstrebt. Sie ging zunächst von der evangelischen Seite aus und führte 1948 zur Gründung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖKK).
“ Ökumene gibt’s auch auf der persönlichen Ebene: Die Pfarrer Markus Pöllinger (evangelisch) und Wilfried Wittmann und Pastoralreferent Stefan Gardill (katholisch) sind freundschaftlich verbunden. Und… feiern gerne zusammen Gottesdienst.

Pfarrer Wittmann bei der Einsetzung der Eucharistie

Pfarrer Markus Pöllinger bei seinem geistlichen Grusswort während des Fronleichnahmsgottesdienst in Herz Jesu Mannhof

Die Taube als Symbol des Heiligen Geistes