Liebe Schwestern und Brüder,

angesichts der dramatischen Situation in der Ukraine möchte ich Sie bitten, für die Menschen, die dort von den Kriegshandlungen betroffen sind und für den Frieden zu beten. Wie Sie vielleicht wissen, ist die bayerische Landeskirche seit 1992 mit der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Ukraine partnerschaftlich verbunden. Eine Reihe von bayerischen Pfarrern haben seitdem dort Dienst getan.

Spenden unter: https://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spende/ukraine

Wer mitarbeiten will, wende sich an das Pfarramt St. Matthäus Vach: Tel.0911-761262, Pfr. Markus Pöllinger

Die St. Matthäus-Kirche ist offen (8-20Uhr) . Es kann ein Friedenslicht am Hoffnungsleuchter angezündet und ein stilles Gebet gesprochen werden.

Siehe auch Taize-Andacht digital 

Hoffnungsleuchter St. Matthäus Vach

Friedensleuchter von St. Matthäus Vach

Siehe Friedensgebete:

Lang: Friedensgebet Ukraine 2022

Kurz:Kurzes Friedensgebet Ukraine

 

Wir gestalten das Friedensgebet entsprechend den Möglichkeiten und Gepflogenheiten in unserer Gemeinde.

Gerne stimmen wir uns vor Ort zu gemeinsamen Aktionen auch mit den ökumenischen Partnern ab.

Solche gemeinsamen Aktionen könnten z.B. sein:

– Ein ökumenisches Friedensgebet

– Eine kurze Andacht mit Glockenläuten am Abend oder ein gemeinsam vereinbartes Glockenläuten

– Ein Friedensgebet im Rahmen eines regulären Gottesdienstes oder eines Wochengottesdienstes

– Die Veröffentlichung eines Gebets auf der Gemeindewebseite oder in den Social Media Kanälen Ihrer Gemeinde.

Das kann weiterhelfen:

Gebet von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, das er heute früh auf seiner Facebookseite veröffentlicht hat:

 

Ewiger Gott,

vor Dich bringen wir an diesem Tag unsere Fassungslosigkeit, unsere Trauer und unseren Zorn. Die diplomatischen Bemühungen, auf die wir so gehofft hatten, haben nicht zum Ziel geführt. Die Sprache der brutalen Gewalt gibt jetzt den Ton an. Der Machthunger hat die Oberhand behalten gegenüber der Vernunft.

Sei Du jetzt bei den Menschen in der Ukraine, die durch die Gewalt der Waffen in Not und Gefahr sind. Lass sie spüren, dass überall auf der Welt Menschen für sie beten.

Sende Du Deinen Geist in die Herzen derer, die verantwortlich sind für aggressive Gewalt. Lass sie erkennen, dass durch die Gewalt alle verlieren. Öffne ihre Herzen, dass sie sich anrühren lassen von dem leid, dass ihre Gewalt verursacht.

Sei bei denen, die jetzt politische Verantwortung tragen und die richtigen Entscheidungen zu treffen haben. Öffne Wege, der militärischen Gewalt die Klarheit in der Verurteilung des Unrechts, wirksame Gegenmaßnahmen und eine Deeskalation der Gewalt entgegenzustellen.

In uns allen stärke das, was die Basis unseres Lebens ist: Stärke unseren Glauben. Stärke unsere Hoffnung. Stärke unsere Liebe.

Auf dich vertrauen wir – auch jetzt.

AMEN

 

Friedengebete von Mitgliedern der Kirchenleitung:

https://gebet.bayern-evangelisch.de/gebete-fuer-den-frieden-in-der-ukraine.php

 

Liturgische Impulse für die Gestaltung von Friedensgebeten und eine jeweils wöchentlich aktualisierte Fürbitte für den Sonntagsgottesdienst findet sich auf der Homepage des Gottesdienstinstituts unter http://www.gottesdienstinstitut.org/Impulse-fuer-Friedensgebete.htm

 

Mit herzlichem Dank und allen guten Wünschen für ein friedliches Europa,

Ihr

Pfarrer Markus Pöllinger